Führungspersönlichkeit statt Führungskraft

Wir sind perfekt darauf trainiert, das Negative, das Störende, das Bedrohliche zuerst zu sehen: der Räuber im Wald, die wilde Raubkatze im Dschungel, die Schlaglöcher auf der Straße...

Das verstellt jedoch unseren Blick und unsere Aufmerksamkeit auf das Schöne in der Landschaft - im Leben.

Auch bei einem Mitarbeitergespräch oder bei der Zusammenstellung eines Projekt- oder Führungsteams liegt die Aufmerksamkeit oft auf den Defiziten: "Der hat das schon einmal verbockt, der kann das doch nicht, der ist doch in diesem Punkt ganz schwach." Der Manschaft wird nichts oder zu wenig zugetraut.

Wenn Sie Ihre Organisation als Problem sehen, das laufend gelöst werden muss, erhalten Sie Probleme. Wenn Sie Ihre Organisation als Potenzial sehen, wird auch die Entwicklung dieser Aufmerksamkeit folgen.